Spargel Rezepte

Spargelrezepte von der Kalten Vorspeise über die Spargelsuppe bis zum Dessert mit Spargel
Rezepte mit Spargel von den Römern bis zu den drei Sterne Köchen..

5 Tipps zum Spargel zubereiten

Spargel zubereiten ist keine Hexerei. Und das beste Spargelrezept nutzt nichts, wenn man beim Kauf oder der Zubereitung Fehler macht. Die einzig richtige Art, Spargel zu zubereiten, gibt es nicht. Mit unseren Tipps zum Spargelkochen gelingt ihnen das nächste Essen bestimmt. Mit einigen Variationen gelingen ihnen auch nach jahrelanger Spargelerfahrung noch überraschende Spargelgerichte.

Spargel zubereiten

Inhalt

Bereits beim Kauf legt man schon den Grundstein für ein gutes Spargelgericht. Spargel besteht zu 94 % aus Wasser und dieses Wasser verdunstet schnell. Mit einer kühlen Lagerung bei 2-3 Grad kann man diese Verdunstung zwar verlangsamen, aber nach wenigen Tagen ist der Spargel nicht mehr frisch. Die Frische des Spargels kann man entweder durch das aneinander reiben, der Stangen prüfen oder wenn das nicht geht, sollte man sich auf jeden Fall die Schnittfläche ansehen. Wenn die Schnittfläche vertrocknet aussieht, sollte man den Spargel nicht mehr kaufen.

Beim Schälen können dann die weiteren Fehler gemacht werden. Spargel sollte immer gut geschält werden. Denn die dünne bastartige Schale vermiest die das beste Spargelgericht.

1. Spargel Kochen

Vergessen sie die Anleitung “mit reichlich viel Wasser kochen”, denn das ist die schlechteste Art Spargel zuzubereiten. Das wurde sogar wissenschaftlich festgestellt.

“Das traditionelle Kochen von Spargel in viel Wasser ist allerdings die schlechteste aller Zubereitungsarten.”

Vierich/Vilgis in “Aroma Gemüse”

Wenn kein Spargeltopf vorhanden ist, dann die Schalen des Spargels in den Topf geben und die mit Wasser auffüllen bis die Schalen bedeckt sind. Das Wasser leicht salzen, eine Scheibe Zitrone und etwas Butter zufügen. Die Zitronensäure verhindert, dass der Spargel ausbleicht. Auf die Schalen den Spargel legen und in 15-20 Minuten dünsten. Das Wasser sollte nicht kochen, sondern nur leicht simmern. Der ganze Vorgang dauert etwas länger als beim Kochen in kochendem Wasser, aber es bleibt mehr Aroma im Spargel. Die Kochzeit hängt von der Dicke der Spargelstangen ab. Je frischer der Spargel ist, desto schneller ist er gar.

Um sicher zu gehen, testen! Und zwar mit einem spitzen Küchenmesser einmal ganz unten am Stiel einstechen – wenn sich das sanft und zart (aber nicht weich!) anfühlt, ist der Spargel fertig. Den Spargelsud anschließen nicht wegschütten, sondern für das nächste Spargelgericht aufheben oder als Spargelsuppe verarbeiten.

2. Spargel Dämpfen

Eine weitere Art Spargel zuzubereiten ist das Dämpfen. Im Wasserdampf gart Spargel bei Temperaturen zwischen 90 und 95 Grad nicht nur ohne Vitamin- und Mineralstoffverlust, er bleibt auch noch geschmacksintensiver. Am einfachsten nimmt man zum Dämpfen einen Dampfkochtopf. Der wird etwa 2 cm hoch mit Wasser gefüllt und die Spargelstangen im Dämpfeinsatz über dem Wasser platziert. In das Wasser gibt man die Spargelschalen und hat damit eine Grundlage für eine Spargelsuppe. Dann den Deckel fest verschließen und den Spargel etwa 20 Minuten dämpfen.

3. Spargel zubereiten im Backofen

Wer große Mengen Spargel zubereiten will, kann auch den Backofen zum Garen nutzen. Dazu den vorbereiteten Spargel in ein tiefes Backblech geben, mit einem Liter Wasser übergießen und nach Geschmack mit Salz, Zucker und Zitronensaft würzen. Dann einige Butterflöckchen darüber geben und mit Alufolie abdecken. Nach rund 40 Minuten im Backofen bei 200 Grad ist der Spargel gar. Aber auch kleiner Mengen Spargel kann man im Backofen zubereiten. Den Spargel mit etwas Butter in einen Bratschlauch geben, oder in Alufolie einpacken und garen. Bei der Spargel Zubereitung im Bratschlauch oder der Alufolie kommt der Eigengeschmack besonders gut zur Wirkung.

Sparge zubereiten im Backofen
Aber auch kleiner Mengen Spargel kann man im Backofen zubereiten. Den Spargel mit etwas Butter in einen Bratschlauch geben, oder in Alufolie einpacken und garen. Bei der Spargel Zubereitung im Bratschlauch oder der Alufolie kommt der Eigengeschmack besonders gut zur Wirkung.

4. Spargel Braten

Eine weitere Arte Spargel zuzubereiten ist Braten, gebratener Spargel ist eine Delikatesse. Er hat Biss und ein kräftiges Aroma mit spannenden Karamellnoten wegen der im Spargel enthaltenen Zuckeranteile. Bei mittlerer Hitze werden die Spargelstangen rund 10 Minuten lang in einer Pfanne mit Öl gebraten. Dabei das Wenden nicht vergessen! Die gut gebräunten Stangen abschließend mit wenig Salz und Pfeffer würzen. Danach ist er eine tolle Zutat im Salat, Beilage zu Fleisch, Fisch oder Pasta und macht auch in asiatischen Reisgerichten eine super Figur.

5. Spargel Grillen

Meist wandert grüner Spargel auf den Grill. Er ist würzig, aromatisch und bereits nach 10 – 12 Minuten gar. Weißer Spargel sollte vorgegart oder entsprechend länger gegrillt werden. Gewürzt mit Öl, Salz und Pfeffer ist er eine köstliche Beilage zum Grillgut.

Quelle: BVEO e.V.